Niemand ist zu alt um Fremdsprachen zu lernen!  Sprache ist ein Mittel der Kommunikation, welche immer neue Möglichkeiten eröffnet mit neuen Menschen in Kontakt zu kommen.  Es wird oft gesagt, dass es ein bestimmtes Alter gibt, ab dem das Erlernen einer Sprache unmöglich ist, diese Aussage ist jedoch falsch, denn wenn man sich geistig fit hält, kann man jeder Leidenschaft nachgehen. Es stimmt zwar, dass jüngere Menschen sich einfacher eine Fremdsprache aneignen weil sie sich Wörter und Formulierungen leichter einprägen können, doch deshalb gibt man sich nicht geschlagen! Generell kann man sagen: umso älter man wird, desto länger braucht man um einen neuen Wortschatz zu erlernen, doch der Wille dies auch wirklich zu tun ist bei Älteren vielleicht stärker als bei Jüngeren. Man kann also genauso viel erreichen wie ein junger Mensch, indem man andere Fähigkeiten wie Geduld und Ausdauer einsetzt.

Ebenso wichtig ist auch die richtige Motivation.  Der große Mathematiker Carl F. Gauß (1777-1855) war so sehr an den Publikationen des russischen Mathematikers Nikolai I. Lobatschewski interessiert, dass er beschloss Russisch zu lernen.  Vermutlich war Gauß  63 Jahre oder älter, als er das Russischstudium begann. Neben dem Interesse und dem Spaß,  gibt es  noch viele weitere Gründe sprachen im Alter zu lernen.

Für viele Menschen, die eine Fremdsprache erlernen möchten, hat das Reisen einen besonders hohen Stellenwert. Oftmals sehnt man sich mal wieder in fremde Länder zu reisen. Dazu gehören auch die Kultur und die Geschichte des Landes kennenzulernen. Fremdsprachenkenntnisse helfen  nicht nur beim Kennenlernen von neuen Menschen, sondern auch um die kulturellen Eigenheiten eines Landes zu verstehen. Durch das Lernen der Sprache kann man schneller in Verbindung mit anderen Menschen kommen, nicht nur in einem fremden Land, sondern auch in dem jeweiligen Sprachkurs, denn die meisten älteren Menschen lernen nicht allein, sondern mit ihrem Partner, Freunden, Bekannten oder eben in einem Sprachkurs.

Das Sprachenlernen ist außerdem eine Form von Gedächtnistraining und hält geistig fit! Der Kopf bleibt aktiv und das Gedächtnis wird gefordert und angeregt. Dazu kommt, dass das Lernen einer Fremdsprache ein kontinuierliches, lebenslanges Lernen darstellt. Das Studium einer fremden Sprache kann sich sehr einfach in ein Leben einreihen, welches von Neugier und Wissensdurst bestimmt ist. Es kann aber auch einfach die Erfüllung eines lebenslang aufgeschobenen Wunsches sein, der bisher aus Zeitmangel nicht erfüllt werden konnte.

Nicht zu vernachlässigen sind natürlich die persönlichen Gründe, warum man eine bestimmte Sprache lernen möchte. Vielleicht fühlt man sich einem Land besonders stark verbunden, wenn man beispielsweise die italienische Lebensart oder das französische Essen besonders schätzt und mit der Kenntnis der Sprache diesem Land dann noch ein wenig näherkommen kann.

Mit dem Lernen einer Sprache haben Sie nicht nur ein sinnvolles und nachhaltiges Training für Ihr Gehirn, sondern gleichzeitig auch eine Entdeckung einer Lebensfreude, die bei Ihnen vielleicht eine neue Leidenschaft weckt.