Vielleicht ist es ein altes Hobby oder eine unentdeckte Leidenschaft. Doch das Schreiben kann eine wunderbare Freizeitbeschäftigung sein, grade im Alter.  Dabei spielt es keine Rolle ob man ein Gedicht, eine Kurzgeschichte oder einen Roman verfasst. Beim Schreiben kann man kreativ sein und seiner Fantasie freien Lauf lassen oder sich strikt an die Realität halten. Egal ob Science-Fiction oder eine Biografie, das Aufschreiben von Dingen hilft nicht nur sich einige Erinnerungen ins Gedächtnis zurufen, es kann auch mit einer ganz neuen Wahrnehmungsart einhergehen, wenn man im Sommer im Park spazieren geht und sich bewusst auf die einzelnen Blumen konzentriert zum Beispiel.  Das schöne am Schreiben ist, dass man eine Freiheit besitzt, die niemand einschränken kann. Man kann über alles schreiben, seine Familie, seine  Vergangenheit, die Natur, die Liebe, über Geschichte oder Zukunft, niemand ist eingeschränkt. Es gibt fast zu jeder Zeit unterschiedliche Schreibwettbewerbe mit vielseitigen Themen als Vorgabe oder auch ganz ohne Themenbeschränkung, wer möchte, kann auch an solchen teilnehmen um zu sehen ob er vielleicht ein neues Talent entdeckt hat.

Wieso also nicht mal wieder einen Stift in die Hand nehmen, ein Notizbuch in den Schoß legen und seine Gedanken aufschreiben oder ein Tagebuch anlegen?  Wem das zu altmodisch ist, kann sich natürlich auch an den Computer setzen, um sich vielleicht an eine längere Geschichte zu wagen.

Sehr interessant kann es auch sein eine Autobiografie zu verfassen und somit seine Erinnerungen und Lebensgeschichte unsterblich zu machen.  Durch die Motivation Erinnerungen aufzuschreiben ist 1998 auch der Seniorentreff im Internet entstanden.  Dort gibt es beispielsweise einen Blog „Erinnerungen“ der genau dafür geeignet ist Erinnerungen aufzuschreiben, es ist dort aber auch schon manches Buch entstanden. Diese Bücher gibt es bei dem zugehörigen Partnershop bei Amazon zu kaufen.  Wie man sieht, bieten solche Foren einzigartige Möglichkeiten und neue Erfahrungen, zusätzlich helfen sie neue soziale Kontakte zu knüpfen. Natürlich gibt es noch viele weitere Angebote und Seiten im Internet, die Schreib- und Veröffentlichungsmöglichkeiten für Senioren anbieten!

Wer sich lieber außerhalb der eigenen Räume mit Menschen beschäftigen und darüber schreiben möchte kann sich auch überlegen in der Seniorenzeitschrift seiner Stadt tätig zu werden. Dies geht einher mit Recherche, das Wahrnehmen von Terminen, Führen von Gesprächen und schließlich das Verfassen eines Artikels.

Wie man sieht, gibt es  vielfältige Möglichkeiten beim Schreiben, nicht nur was, sondern auch wie, wo und wofür. Man kann seiner Kreativität freien Lauf lassen, das Gehirn wird gleichzeitig gefordert und vielleicht wird das Schreiben ja die neue Leidenschaft im Alter.