Männer sind im Schnitt rund 62 Jahre alt wenn sie sich aus dem Erwerbsleben zurückziehen. Die 20 Jahre bis zur durchschnittlichen Lebenserwartung gilt es nun sinnvoll zu füllen. In den jungen Jahren ist es üblich, dass der eigene Lebensstil einem bekannten Vorbild nachempfunden wird. Diese gesellschaftlichen Vorbilder fallen im Alter größtenteils weg und es gilt „das Alter neu zu erfinden und schon früh genug darüber nachzudenken.“ So der Rat eines schwäbischen Sozialwissenschaftlers. Essen, Trinken, Schlafen wird uns an dieser Stelle nicht hinreichend befriedigen.
Es hat sich bewährt zunächst Bilanz zu ziehen und den Tagesablauf so zu analysieren, dass sich bewusst wird, was man nicht mehr will und welche neuen Dinge einen reizen würden. So wird die gewonnene Freizeit nicht zur Bürde. Das Potenzial eines jeden Mannes kann dieser nur durch Ausprobieren entdecken. So sollte jeder seine eigene kreative Seite ausleben. Insbesondere sollte jeder stets aus der Suche nach neuen Kontakten zu anderen Menschen sein – denn wenn nicht jetzt, wann dann?

Lesen Sie auch: