Frauen und Senioren sind derzeit die Bevölkerungsgruppen, die für den weiteren rasanten Online-Gang der Deutschen sorgen. Nachdem die Altersgruppen bis 50 Jahre bereits zu 90 % und mehr im Netz vertreten sind, kommt die Web-Welle nun auch bei den älteren Jahrgängen an. Die Besonderheit dabei ist, dass die Mehrzahl der Senioren PC und Internet als Gesamtpaket kennenlernt. Galt der PC bis dahin nur als „bessere Schreibmaschine“, so schaffen die Informations-, Kommunikations- und Entertainment-Möglichkeiten im Web einen wirkungsvollen Anreiz für ältere Menschen, sich mit der neuen Technik zu beschäftigen.

Senioren sind moderner als man denkt

60 % der über 60-Jährigen und fast 30 % der über 70-Jährigen sind mittlerweile regelmäßig online. Nicht nur diese Zahlen sind verblüffend, sondern auch die Art und Weise, wie der Zugang zustande kommt. Denn immer mehr ältere Menschen nutzen dafür Smartphones und Tablets. Den größten Zuspruch verzeichnen soziale Netzwerke – im Trend gibt es kaum einen Unterschied zu den jüngeren User-Gruppen. Trotzdem haben Senioren im Web Präferenzen, denn einige Funktionen kommen ihren Bedürfnissen genau entgegen.

Die Grundfunktionen des Web für ältere Menschen

Computer und Internet eröffnen Senioren neue Wege, um am familiären und gesellschaftlichen Leben teilzunehmen sowie für intellektuell anspruchsvolle Beschäftigungen. Das sind genau die größten Defizite, die ältere Menschen bisher immer beklagt haben. Da die Anwendungen leicht beherrschbar und ausbaubar sind, führt die Beschäftigung mit dem PC fast automatisch zu mehr Know-how und Teilnahmemöglichkeiten. Auch die Kosten sind kein Problem. Am meisten schätzen Senioren das Web als schnellen und billigen Postdienst sowie als stets verfügbares Universal-Lexikon.

Weitere bedeutsame Web-Funktionen für Senioren
Für die Bewältigung des Alltags wie für besondere Anlässe suchen Senioren zunehmend Rat im Internet. Besonders wichtig sind für sie die gebotenen Orientierungshilfen – sei es, um einen Zielpunkt in der eigenen Stadt zu finden, den besten Weg dorthin mit den öffentlichen Verkehrsmitteln oder als Routenplaner für das Auto. Unter den Zielpunkten rangieren naturgemäß medizinische und soziale Einrichtungen weit vorn, aber auch Treffpunkte, Einkaufsmöglichkeiten und Kulturangebote.

Aber auch die Vorteile, per Internet viele Tätigkeiten von zu Hause aus erledigen zu können, sprechen Senioren besonders an. Dazu gehören das Home-Banking, Shoppen und Heimsport mit der Anleitung aus dem Computer. Einen besonderen Platz nehmen die Reisevorbereitungen ein. Senioren sind per Web in der Lage, ihre Reiseziele vor dem Start genau unter die Lupe nehmen und Preisvergleiche vornehmen zu können.

Gern wird das Web auch als Bibliothek und Buchladen im Wohnzimmer, zur internationalen Zeitungsschau oder als Kommunikationskanal für Mehr-Personen-Spiele genommen.

Infos für Senioren gibt es auch unter http://www.familie-und-tipps.de/Senioren/ – ein Portal für die ganze Familie.