Wurde Ihr Gehör im Laufe Ihres Lebens beschädigt, gibt es eine Reihe von Symptomen, die darauf hinweisen.

Es kann zu einer Schädigung des Gehörs kommen, wenn das Ohr z.B.  über einen längeren Zeitraum Tönen mit hoher Lautstärke ausgesetzt war. Dies kann beispielsweise am Arbeitsplatz, etwa auf dem Bau oder an Plätzen mit hohem Verkehrsaufkommen, geschehen. Aber auch während der Freizeit, wenn Sie gerne laut Musik aus Ihrem MP3-Player hören oder regelmäßiger Besucher auf Popkonzerten sind.

Hohe Lärmpegel oder auch Dauerbelastung, wie sie entsteht, wenn man an einer stark befahren Straße wohnt, können zu irreparablen Schädigungen am Gehör führen.

Wenn mehrere der folgenden Probleme bei Ihnen vermehrt auftreten, empfehlen wir einen HNO-Arzt aufzusuchen.
Einen professionellen, kostenlosen Hörtest können Sie in der Regel auch in einer Filiale für Hörgerät und nicht selten bei einem Optiker erledigen lassen, da diese häufig auch Hörgeräte anbieten.

  • Bei geräuschvoller Umgebung kann ich meinen Gesprächspartner kaum verstehen
  • Ich überhöre häufig meinen Wecker, das Telefon oder die Türklingel
  • Ich habe das Gefühl, dass viele Menschen undeutlich reden
  • Ich kann das hohe Zwitschern von Vögeln nicht mehr wahrnehmen
  • Andere beschweren sich darüber, dass ich das Radio oder den Fernseher zu laut einstelle

Autor: Kim Möller (Mai 2013)