Irgendwie kann das Wetter es uns nie recht machen. Vereist der kalte Winter die Straßen und lässt den ganzen Körper wegen Nässe klappern, wünscht man sich den Sommer herbei, ist dann der Sommer endlich da, wünscht man sich eine kühle Brise und etwas Erfrischung von oben, weil man das Gefühl hat, dass man wie eine Pflanze in der Sonne eingeht.
Abkühlungstricks bei HitzeDas liegt allerdings daran, dass die Sommerhitze einem oftmals ganz schön zu schaffen macht, denn es kommt schnell vor, dass sie den Kreislauf, gerade bei älteren Menschen, durcheinander bringt. Aber warum vertragen jüngere Menschen die Hitze denn besser als Senioren? Das liegt daran, dass sich mit dem Alter der Körper verändert und dieser weniger aktive Schweißdrüsen besitzt, die bei der Wärmeregulierung helfen könnten. Deshalb läuft dieser Vorgang bei älteren Menschen langsamer ab. Darüber hinaus ist auch das Gesamtvolumen an Flüssigkeit ein geringeres, sodass es beim Schwitzen schnell zum Flüssigkeitsmangel kommt. Um die Hitze etwas erträglicher zu machen, werden nun die besten Tipps und Tricks zur gesunden Abkühlung im Sommer vorgestellt.

Den Tipp, den man eigentlich von klein auf gelehrt bekommt ist: viel trinken. Bis zu drei Liter am Tag können an heißen Tagen benötigt werden und dementsprechend sinnvoll sein. Allerdings sollte man darauf achten, was man trinkt. Gut geeignet sind Mineralwasser und verdünnte Obst- bzw. Gemüsesäfte. Schlecht hingegen sind koffeinhaltige und alkoholische Getränke, da sie die Gefäße weiten und dementsprechend Kreislaufprobleme begünstigen. Außerdem ist wichtig, dass man die Getränke nicht eiskalt genießt, obwohl es noch so verlockend klingt. Lieber sollte man Getränke lauwarm trinken, da der Körper zusätzliche Energie verbraucht, um die kalte Flüssigkeit zu verarbeiten. Deshalb erfrischt ein eiskaltes Getränk im ersten Augenblick, aber hinterher schwitzt man dafür umso mehr.
Außerdem wird für Senioren empfohlen, das sie sich während der heißen Mittagsstunden am besten drinnen aufhalten, wenn sie nicht unbedingt etwas erledigen müssen, ansonsten sollte man sich auf jeden Fall durch eine Kopfbedeckung vor starker Sonneneinstrahlung auf den Kopf schützen, um Kreislaufprobleme zu vermeiden. Auch sollte man auch luftige, lockere, am besten helle Kleidung tragen, sodass sich zwischen Körper und Stoff ein erfrischender Luftzug bilden kann.
Vielen fällt auch das Schlafen im Sommer schwer, da ihnen die Wärme den Schlaf raubt. Leider gibt es hiergegen kein allbewährtes Rezept, allerdings kann man sein Zimmer über den Tag abdunkeln, sodass sich keine Hitze anstaut und zusätzlich nur im Bettlaken schlafen.
Für Menschen mit Venenproblemen bringt die Sommerhitze oftmals ein zusätzliches Problem mit sich: schwere Beine. Insbesondere Frauen klagen oft über dieses Problem. Dagegen hilft, die Beine hochzulegen und zu kühlen. Außerdem sollte man sich zwischendurch bewegen, damit die Durchblutung gefördert wird.
Ein Tipp, der jedem Hitzegeplagten helfen wird: Einfach daran denken, dass die Hitzewelle bald vorbei sein wird. Mit diesem Gedanken kann man sich das Gemüt von Zeit zu Zeit etwas auffrischen.

Bildnachweis: ©Janusz Klosowski, pixelio.de/media/705829