Früher oder später kommt jeder zu dem Punkt, an dem man entscheiden muss wo man im Alter leben möchte. Mit dieser Entscheidung sollte man sich aber auch nicht zu viel Zeit lassen und immer weiter aufschieben. Spätestens ab 65, möglichst aber schon ab 50plus, sollte man klären ob der bisherige Wohnort sich auch für die dritte Phase des Lebens eignet.

Häufig ist abzusehen, dass viele Treppen zur Last werden oder der Weg zu Geschäften, Haltestellen und Arztpraxen auf Dauer zu weit ist. Die Arbeit an Wohnung/Haus und Garten führt häufig zu Problemen. Für Mieter kann es sinnvoll sein, in eine kleinere Wohnung umzuziehen. Hausbesitzer können bei einem Verkauf überlegen, wie Sie das übrige Geld investieren wollen. Z.B in eine Wohnung, die eine kleine Zusatzrente einbringt oder einen Wohnwagen im Grünen.

Beim Einzug in eine neue Wohnung sollte überlegt werden, wo z.B. Haltegriffe sinnvoll angebracht werden. Dies sind meistens stellen wo man auch heute schon gerne einmal hinlangt und wo die Wand eigentlich mal frisch gestrichen werden müsste.