Wer sagt, dass wir, nur weil wir älter sind, nicht mehr unterwegs sind?
Wer sagt, dass wir, nur weil wir älter sind, nicht erreichbar sein wollen?
Wer sagt mir, dass ich nicht auch ein Handy besitzen kann?

Spezielle Handys für spezielle Bedürfnisse

 

Egal Seniorenhandys Umzüge Hamburg Ralf Schmidt ob alt oder jung – unterwegs erreichbar sein wollen wir alle im gleichen Maße. Doch wenn der Körper und der Geist nicht mehr ins selbe Horn blasen, Augen, Gehör oder Motorik nachlassen, muss eine Lösung her.
In den letzten Jahren hat sich ein nicht unerheblicher Markt an Handys für Senioren aufgetan. Das Angebot wächst und Handys werden dank Anpassungen leichter zu bedienen.

Dies sollten Sie bei Ihrer Wahl beachten:

 

Sollten Sie eine Sehschwäche haben, ist ein Gerät mit großen, gut lesbar beschrifteten Tasten Ihre erste Wahl. Außerdem profitieren Sie von einem hellen, kontrastreichen Display.
Das Tragen eines Hörgerätes stellt in der Regel kein Problem dar. Dennoch haben nicht alle Seniorenhandys eine Induktionsspule für Hörgeräte verbaut. Wer darauf gehobenen Wert legt, muss beim Kauf nach einem entsprechenden Gerät Ausschau halten.
Bei einer eingeschränkten Motorik sollten die Tasten einen klaren Druckpunkt besitzen und dabei besonders groß sein. Eine gummierte Oberfläche gibt einen besseren Griff, selbiger Effekt kann aber auch durch eine entsprechende Handyhülle „nachgerüstet“ werden.


 

Ein Praxistest der Stiftung Warentest im Februar 2013 hat das Panasonic KX-TU327 als das beste Seniorenhandy gekürt, welches auch wir bereits in der Hand hatten und für Sie weiter empfehlen können.