Viele Senioren haben den Willen ihre Gesundheit durch sportliche Ertüchtigung entweder zu verbessern oder auf einem guten Niveau zu halten, doch einigen fehlt der Antrieb dies wirklich zu machen, da sie sich bei der Sportart nicht sicher sind. Viele führen einfach ihre bisher ausgeführte Sportart weiter und bleiben so im Alter fit, dabei ist es egal, welcher Sport gemacht wird.

Hobby für Senioren Rudern

Eine dieser Sportarten ist das Rudern, welches natürlich besonders für Menschen geeignet ist, welche sich gerne in der Nähe von Wasser befinden und Spaß an Wassersportarten haben. Es besitzt eine Naturnähe, die viele Menschen fasziniert, gleichzeitig fordert das Rudern aber auch Kraft, Vitalität, Dynamik und Teamgeist. Dementsprechend gesundheitsfördernd ist diese Sportart auch. Bei vielen Sportmedizinern gilt das Rudern als eine sehr empfehlenswerte Sportart, da Ausdauer und Kraft gleichermaßen gefördert werden. Beim Rudern werden die inneren Organe, die Atmung und der Stoffwechsel und darüber hinaus die Skelettmuskulatur trainiert. Das Rudern gehört auch noch zu den ungefährlichsten Sportarten für Senioren, diese Tatsache ist auch bei Krankenkassen angesehen. Im Gegensatz zu anderen Sportarten, wie zum Beispiel dem Joggen, werden außerdem fast alle Muskelpartien im Arm-, Rücken-, Bauch- und Oberkörperbereich bewegt und dementsprechend trainiert. Das hält den gesamten Körper fit! Neben der schönen Naturaussicht tut zudem die frische Luft der Atmung natürlich zusätzlich gut.

Besonders in Hamburg kann man als Ruderer viele versteckte Orte entdecken, zu denen man als Fußgänger oder Autofahrer keinen Zugang findet. Das schöne ist, dass das Rudern sehr vielfältig ist und viele Spezialisierungsmöglichkeiten besitzt. Man kann an Wettkämpfen teilnehmen oder es als legeres Hobby ausführen, in einem Einer oder in einen Achter rudern, doch ganz egal, wie man diese Sportart ausüben möchte, Spaß macht sie immer.

In Deutschlands ältestem Ruderclub, der seit 1836 besteht, sind bereits viele Senioren Mitglied. Hamburg bietet sich als Hansestadt mit hohem Wasseranteil perfekt für die Sportart an und bietet einmalige Erlebnismöglichkeiten. Demensprechend hat sich Hamburg zu einer Metropole des Rudersports entwickelt in der viele Wettkämpfe aber auch Freizeitveranstaltungen ausgetragen werden bzw. stattfinden. Ältere Mitglieder sind oftmals nicht nur selbst sportlich aktiv, sondern helfen auch in der Vereinsarbeit bei der Organisation. Wer sich also in der Natur und auf dem Wasser wohlfühlt, seinen Körper und somit seine Gesundheit und seinen Geist stärken möchte, könnte für sich das Rudern als neue Leidenschaft entdecken!

Bildnachweis: ©Ch. Rath / pixelio.de/media/640589