Das Horrorszenario vieler Menschen: Einmal auf offener Straße überfallen werden.

 

Wie kann ich mich schützen?

Menschen ab dem Alter von 50 Jahren können an einem Kurs namens Spazierstockverteidigung teilnehmen. Hier wird die Anwendung von alltäglichen Gegenständen zur Selbstverteidigung im Rahmen des Notwehrparagraphen gelehrt. Vorgeführte Waffen sind zum Beispiel Regenschirme, Kugelschreiber, Handys oder Schlüssel. Übungen zur Reaktionsgeschwindigkeit, Gleichgewicht und Koordination sollen außerdem zu einem höheren Selbstbewusstsein führen, denn wer Selbstbewusstsein ausstrahlt wird deutlich seltener Opfer eines Angriffs.