Spazierstockverteidigung für Senioren

Das Horrorszenario vieler Menschen: Einmal auf offener Straße überfallen werden.   Wie kann ich mich schützen? Menschen ab dem Alter von 50 Jahren können an einem Kurs namens Spazierstockverteidigung teilnehmen. …
Mehr…

Senioren testen Apple’s iPad

Das iPad ist für seinen einfache Bedienbarkeit und sein schlankes Menü bekannt. Die Frankfurter Allgemeine Zeitung hat nun die Benutzbatkeit in einer Seniorenresidenz getestet. Was dabei herausgekommen ist schauen Sie …
Mehr…

Seniorenhandys: Einfach, mobil, für jeden

Wer sagt, dass wir, nur weil wir älter sind, nicht mehr unterwegs sind?
Wer sagt, dass wir, nur weil wir älter sind, nicht erreichbar sein wollen?
Wer sagt mir, dass ich nicht auch ein Handy besitzen kann?
Mehr…

Sicher durch den Tag

30 % Prozent der über 65 jährigen Hamburger stürzen mindestens einmal im Jahr. Das sind ca. 92.000 Stürze jährlich, aus denen ca. 2000 Oberschenkelhalsfrakturen resultieren. Aus einer schwerwiegenden Verletzung kann nur zu schnell der Verlust der Selbstständigkeit, Pflegebedürftigkeit folgen. Durch die Angst vor weiteren Stürzen wird die eigene Mobilität eingeschränkt und die Lebensqualität sinkt immens. Doch dies ist kein hoffnungsloses Schicksal, dass jeden zwangsläufig treffen muss. Jeder von uns kann durch ein wenig Motivation, Unterstützung und die richtigen Informationen das eigene Sturzrisiko vermindern.
Mehr…

HVV Tickets für Senioren

Jeder kennt das Gefühl: Wir wollen uns ein Ticket für die Bahn am Automaten ziehen und müssen schon wieder feststellen, dass die Karte teurer geworden ist. Damit Sie dennoch ein wenig Geld sparen können wollen wir Ihnen ein Angebot des HVV vorstellen. Die Monatskarte für Senioren.
Mehr…

Senioren im Internet

Computer und Internet eröffnen Senioren neue Wege, um am familiären und gesellschaftlichen Leben teilzunehmen sowie für intellektuell anspruchsvolle Beschäftigungen. Das sind genau die größten Defizite, die ältere Menschen bisher immer beklagt haben. Da die Anwendungen leicht beherrschbar und ausbaubar sind, führt die Beschäftigung mit dem PC fast automatisch zu mehr Know-how und Teilnahmemöglichkeiten.
Mehr…

Vorsicht, falscher Enkel!

Eine besonders hinterhältige Form des Betrugs, ist der sogenannte Enkeltrick, der für Sie existenzielle Folgen haben kann.
Lesen Sie deshalb diesen Artikel sehr gründlich durch.
Mehr…

Hörtest: Wie gut ist Ihr Gehör?

Wurde Ihr Gehör im Laufe Ihres Lebens beschädigt, gibt es eine Reihe von Hinweisen, die darauf hinweisen.
Mehr…

Noch fit für’s Steuer?

Wenn Sie persönlich merken, dass Ihnen das Autofahren immer schwerer fällt oder eine bekannte Person Sie auf Ihre Fahrtauglichkeit ansprach, ist es an der Zeit, genau diese, zu Ihrer eigenen Sicherheit, Überprüfen zu lassen.
Mehr…

Golfen für Senioren

Die Greens und Fairways sind nach einem langen Winter wieder angerichtet. Auf Deutschlands Golfplätzen herrscht auch dieses Frühjahr wieder reges Treiben. Es wird kräftig abgeschlagen und geputtet.
Mehr…

Computerkurse für Senioren

Jugendliche nutzen es jeden Tag. In der Firma des Sohnes geht ohne nichts. Das Enkelkind wird mittels Kurznachricht zum Tisch gerufen.

Warum ist das Internet heutzutage überall?
Mehr…

Haustiere: Für mehr Lebensfreude

Ob verschmuste Katze, treuer Hund oder flauschiges Meerschweinchen – unsere vierbeinigen Freunde wirken nicht nur positiv aufs Gemüt, sondern grade im Alter auch auf die Gesundheit.
Mehr…

Gartenarbeit: Der Jungbrunnen für Senioren

Der Frühling ist da und die Sonne kommt heraus. Ein Grund für viele ihre Spaten und Hacken zu schultern und raus zu gehen.
Der eigene Garten ist für viele Senioren ein regelrechter Jungbrunnen, der den Aufenthalt und die Bewegung an der frischen Luft und in der Natur ermöglicht und dem Körper und der Seele gut tun.
Mehr…

Reisen im Alter

über die ungebrochene Reisefreudigkeit deutscher Senioren.
Mehr…

Autofahren im Alter: Selbstständigkeit gegen Sicherheit?

Autofahren im Alter ist meist ein konfliktträchtiges Thema. Ist man es Jahrzehnte lang gewohnt mobil auf vier Rädern unterwegs zu sein, möchte man das auch bleiben. Die Abnahme der Reaktionszeit durch das Nachlassen der Sehkraft und des Gehörs, bestimmte Krankheiten und Medikamente kann auf der Straße zu einem enormen Risikofaktor werden.
Mehr…